Training bei unseren Kollegen in Eggenburg

Text: von Dieter Cervenka

Auf Einladung der Eggenburger Kollegen trafen wir uns am frühen Vormittag in einem ihrer Trainingsgelände. Ein wunderschönes Areal, das neben einer Vorführbühne für örtliche Festspiele auch Platz für ein Campingwochenende, einen größeren Teich in einem ehemaligen Steinbruch, unberührte Wälder und auch eine kleine Ruine beinhaltet.
Die ersten Trainingsdurchgänge fanden in einem jungfräulichem Wald nahe einer aufgelassenen Bahnlinie statt. Doch als wir feststellten, das damit die Ruhe von zwei Rehkitzen massiv gestört wurde, verlegten wir unsere Aktivität in den Bereich der Hausruine. Alle nutzten die Gelegenheit endlich mit „Fremdpersonen“ üben zu können. Trotz einiger bewusst eingebauter Schwierigkeiten meisterten die Hunde diese Sessions mit Bravour. Nach vielen Übungsstunden beendeten wir den Tag in einem netten, kleinen Heurigen nahe des Übungsareals. Recht herzlichen Dank an Reinhard Gold und seine Mitstreiter für diesen gelungen Tag.

Text: von Dieter Cervenka

Auf Einladung der Eggenburger Kollegen trafen wir uns am frühen Vormittag in einem ihrer Trainingsgelände. Ein wunderschönes Areal, das neben einer Vorführbühne für örtliche Festspiele auch Platz für ein Campingwochenende, einen größeren Teich in einem ehemaligen Steinbruch, unberührte Wälder und auch eine kleine Ruine beinhaltet.
Die ersten Trainingsdurchgänge fanden in einem jungfräulichem Wald nahe einer aufgelassenen Bahnlinie statt. Doch als wir feststellten, das damit die Ruhe von zwei Rehkitzen massiv gestört wurde, verlegten wir unsere Aktivität in den Bereich der Hausruine. Alle nutzten die Gelegenheit endlich mit „Fremdpersonen“ üben zu können. Trotz einiger bewusst eingebauter Schwierigkeiten meisterten die Hunde diese Sessions mit Bravour. Nach vielen Übungsstunden beendeten wir den Tag in einem netten, kleinen Heurigen nahe des Übungsareals. Recht herzlichen Dank an Reinhard Gold und seine Mitstreiter für diesen gelungen Tag.