Breitenfurt

Text: von Dieter Cervenka

Eine sehr selbstmordgefährdete Frau wir um 13:00 von ihren Angehörigen vermisst. Diese alarmieren sofort die Gendarmerie. Deren Suche im Ortsgebiet und im öffentlichen Verkehrsbereich verläuft ergebnislos. Um 19:30 werden wir durch die Familie angerufen und treffen gegen 20:40 in Breitenfurt ein. In dem am Waldrand gelegenen Wohnhaus der Vermissten befragen wir die Mutter. Auf Basis dieser Angaben unter Berücksichtigung der Karte erstellen wir Suchgebiete und teilen die einzelnen Gruppen danach ein. Mehrere Forststrassen und Wanderwege erschließen den hügelige, mit Jungholz durchsetzten Buchenwald. Die Suche beginnt um 21:15 in dieser sternenklaren, rund 3 Grad kalten Nacht. Um 22 Uhr schließlich findet einer unserer Hunde die Frau. Leider war sie zu diesem Zeitpunkt bereits längerer Zeit tot.

Frustation machte sich in der nachfolgenden Besprechung breit. Wenn wir schon zu Beginn in die Suche eingebunden gewesen wären, hätte sie noch lebend gefunden werden können.

So bleibt uns nur noch ein Appell – bitte alarmieren sie uns so früh wie möglich, lieber 10 Fehleinsätze als einmal unnötig zu spät.

Text: von Dieter Cervenka

Eine sehr selbstmordgefährdete Frau wir um 13:00 von ihren Angehörigen vermisst. Diese alarmieren sofort die Gendarmerie. Deren Suche im Ortsgebiet und im öffentlichen Verkehrsbereich verläuft ergebnislos. Um 19:30 werden wir durch die Familie angerufen und treffen gegen 20:40 in Breitenfurt ein. In dem am Waldrand gelegenen Wohnhaus der Vermissten befragen wir die Mutter. Auf Basis dieser Angaben unter Berücksichtigung der Karte erstellen wir Suchgebiete und teilen die einzelnen Gruppen danach ein. Mehrere Forststrassen und Wanderwege erschließen den hügelige, mit Jungholz durchsetzten Buchenwald. Die Suche beginnt um 21:15 in dieser sternenklaren, rund 3 Grad kalten Nacht. Um 22 Uhr schließlich findet einer unserer Hunde die Frau. Leider war sie zu diesem Zeitpunkt bereits längerer Zeit tot.

Frustation machte sich in der nachfolgenden Besprechung breit. Wenn wir schon zu Beginn in die Suche eingebunden gewesen wären, hätte sie noch lebend gefunden werden können.

So bleibt uns nur noch ein Appell – bitte alarmieren sie uns so früh wie möglich, lieber 10 Fehleinsätze als einmal unnötig zu spät.